KI-Weiterbildungskurs „KI in der Arbeitswelt“

Die KARL-Forschung hat gezeigt, dass es Unternehmen häufig an grundlegenden Kenntnissen und Fertigkeiten zu KI mangelt. Um dieses Wissen zu vermitteln und entsprechende Kompetenzen aufzubauen, hat KARL die modulare Schulung „KI in der Arbeitswelt“ entwickelt. In diesem zweitägigen Kurs beleuchten wir gemeinsam mit den Unternehmen in einer Mischung aus theoretischen und interaktiven Inhalten die technische, organisatorische und menschenzentrierte Perspektive einer KI-Einführung in Unternehmen.

Zielgruppe

Das Angebot kann individuell auf verschiedene Zielgruppen zugeschnitten werden. Grundsätzlich ist der KI-Weiterbildungskurs „KI in der Arbeitswelt“ für verschiedene Rollen im Unternehmen, wie Führungskräfte, Projektmitarbeitende, Fachkräfte, Betriebsrät:innen oder zukünftige KI-Anwender:innen, relevant. Vorkenntnisse im Bereich KI sind für das Schulungsangebot nicht erforderlich. Liegen im eigenen Unternehmen jedoch bereits konkrete KI-Anwendungsideen vor, kann im Rahmen der Schulung individuell darauf eingegangen werden. So kann die Schulung entweder präventiv zum Aufbau von KI-Grundwissen oder reaktiv für die anstehende Einführung und Umsetzung von KI gebucht werden.

Zu erwartendes Ergebnis

Im Rahmen der Schulung entwickeln die Teilnehmenden ein Grundverständnis für technische, organisatorische und menschenzentrierte Faktoren beim Einsatz von KI-Technologien in ihrem Unternehmen. Darüber hinaus erarbeiten die Teilnehmenden am Ende der Schulung eine KI-Roadmap, die das Gelernte direkt in die weitere Vorgehensweise einfließen lässt. Damit bietet die Schulung einerseits eine ideale Vorbereitung, um die eigenen Mitarbeitenden für geplante oder anstehende KI-Implementierungen fit zu machen. Andererseits werden Mitarbeitende aus Unternehmen ohne konkrete Vorstellungen über mögliche KI-Anwendungsfälle allerdings auch auf die Veränderungen durch KI in der Arbeitswelt vorzubereitet.

Grundsätzlich besteht das Schulungskonzept aus drei Modulen, die jeweils unterschiedliche Lernziele adressieren:

Modul 1: Technische Perspektive

Lernziel 1: Den Begriff „Künstliche Intelligenz“ verstehen und beurteilen, wann der Einsatz sinnvoll ist.
Lernziel 2: Den Zusammenhang zwischen „Big Data“ und „Good Data“ verstehen und den Bedarf an qualitativen Daten einschätzen können.
Lernziel 3: Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Arten von KI verstehen und die Potenziale und Herausforderungen kennen.
Lernziel 4: Verständnis einfacher Anwendungsbeispiele


Modul 2: Unternehmensperspektive

Lernziel 1: Grundlegendes Verständnis der organisatorischen Rahmenbedingungen für die Einführung und Anwendung von KI-Lösungen
Lernziel 2: Fähigkeit zur eigenständigen Analyse der Bereitschaft des eigenen Unternehmens zur Einführung und Anwendung von KI-Lösungen (KI-Readiness)
Lernziel 3: Fähigkeit, eigenständig Maßnahmen zu ergreifen, um die erfolgreiche Einführung einer KI-Lösung sicherzustellen.


Modul 3: Menschenzentrierte Perspektive

Lernziel 1: Grundverständnis für menschenzentrierte KI-Gestaltung und KI-Akzeptanz in Unternehmen
Lernziel 2: Fähigkeit zur eigenständigen Identifikation von akzeptanzhemmenden Faktoren im Kontext der KI-Einführung im eigenen Unternehmen
Lernziel 3: Fähigkeit, eigenständig Maßnahmen zu ergreifen, um eine akzeptanzförderliche und menschenzentrierte KI-Einführung zu gewährleisten.

Rahmenbedingungen

Die Schulung wird in der Regel von Projektmitarbeitenden des Kompetenzzentrum KARL vor Ort in den interessierten Unternehmen durchgeführt. Um die Schulung möglichst individuell auf die Zielgruppe und die Rahmenbedingungen des Unternehmens abzustimmen, ist es sinnvoll, in einem Vorgespräch die gewünschten Inhalte und Themenschwerpunkte zu besprechen.

Bedienungsanleitung

Sprechen Sie uns an, wenn Sie den KI-Weiterbildungskurs „KI in der Arbeitswelt“ auch in Ihrem Unternehmen durchführen möchten. Gerne passen wir die Schulungsinhalte an die Gegebenheiten in Ihrem Unternehmen an.

Format

Dienstleistung

Ansprechperson

Marco Baumgartner | HKA (ILIN)
marco.baumgartner@h-ka.de

Dr. Djerdj Horvat | Fraunhofer ISI
djerdj.horvat@isi.fraunhofer.de

Magnus Kandler | KIT wbk
magnus.kandler@kit.edu

Zum Angebot

Sprechen Sie uns an, wenn Sie den KI-Weiterbildungskurs „KI in der Arbeitswelt“ auch in Ihrem Unternehmen durchführen möchten. Gerne passen wir die Schulungsinhalte an die Gegebenheiten in Ihrem Unternehmen an.

KI-Weiterbildungskurs „KI in der Arbeitswelt“

Die KARL-Forschung hat gezeigt, dass es Unternehmen häufig an grundlegenden Kenntnissen und Fertigkeiten zu KI mangelt. Um dieses Wissen zu vermitteln und entsprechende Kompetenzen aufzubauen, hat KARL die modulare Schulung „KI in der Arbeitswelt“ entwickelt. In diesem zweitägigen Kurs beleuchten wir gemeinsam mit den Unternehmen in einer Mischung aus theoretischen und interaktiven Inhalten die technische, organisatorische und menschenzentrierte Perspektive einer KI-Einführung in Unternehmen.

Zielgruppe

Das Angebot kann individuell auf verschiedene Zielgruppen zugeschnitten werden. Grundsätzlich ist der KI-Weiterbildungskurs „KI in der Arbeitswelt“ für verschiedene Rollen im Unternehmen, wie Führungskräfte, Projektmitarbeitende, Fachkräfte, Betriebsrät:innen oder zukünftige KI-Anwender:innen, relevant. Vorkenntnisse im Bereich KI sind für das Schulungsangebot nicht erforderlich. Liegen im eigenen Unternehmen jedoch bereits konkrete KI-Anwendungsideen vor, kann im Rahmen der Schulung individuell darauf eingegangen werden. So kann die Schulung entweder präventiv zum Aufbau von KI-Grundwissen oder reaktiv für die anstehende Einführung und Umsetzung von KI gebucht werden.

Zu erwartendes Ergebnis

Im Rahmen der Schulung entwickeln die Teilnehmenden ein Grundverständnis für technische, organisatorische und menschenzentrierte Faktoren beim Einsatz von KI-Technologien in ihrem Unternehmen. Darüber hinaus erarbeiten die Teilnehmenden am Ende der Schulung eine KI-Roadmap, die das Gelernte direkt in die weitere Vorgehensweise einfließen lässt. Damit bietet die Schulung einerseits eine ideale Vorbereitung, um die eigenen Mitarbeitenden für geplante oder anstehende KI-Implementierungen fit zu machen. Andererseits werden Mitarbeitende aus Unternehmen ohne konkrete Vorstellungen über mögliche KI-Anwendungsfälle allerdings auch auf die Veränderungen durch KI in der Arbeitswelt vorzubereitet.

Grundsätzlich besteht das Schulungskonzept aus drei Modulen, die jeweils unterschiedliche Lernziele adressieren:

Modul 1: Technische Perspektive

Lernziel 1: Den Begriff „Künstliche Intelligenz“ verstehen und beurteilen, wann der Einsatz sinnvoll ist.
Lernziel 2: Den Zusammenhang zwischen „Big Data“ und „Good Data“ verstehen und den Bedarf an qualitativen Daten einschätzen können.
Lernziel 3: Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Arten von KI verstehen und die Potenziale und Herausforderungen kennen.
Lernziel 4: Verständnis einfacher Anwendungsbeispiele


Modul 2: Unternehmensperspektive

Lernziel 1: Grundlegendes Verständnis der organisatorischen Rahmenbedingungen für die Einführung und Anwendung von KI-Lösungen
Lernziel 2: Fähigkeit zur eigenständigen Analyse der Bereitschaft des eigenen Unternehmens zur Einführung und Anwendung von KI-Lösungen (KI-Readiness)
Lernziel 3: Fähigkeit, eigenständig Maßnahmen zu ergreifen, um die erfolgreiche Einführung einer KI-Lösung sicherzustellen.


Modul 3: Menschenzentrierte Perspektive

Lernziel 1: Grundverständnis für menschenzentrierte KI-Gestaltung und KI-Akzeptanz in Unternehmen
Lernziel 2: Fähigkeit zur eigenständigen Identifikation von akzeptanzhemmenden Faktoren im Kontext der KI-Einführung im eigenen Unternehmen
Lernziel 3: Fähigkeit, eigenständig Maßnahmen zu ergreifen, um eine akzeptanzförderliche und menschenzentrierte KI-Einführung zu gewährleisten.

Rahmenbedingungen

Die Schulung wird in der Regel von Projektmitarbeitenden des Kompetenzzentrum KARL vor Ort in den interessierten Unternehmen durchgeführt. Um die Schulung möglichst individuell auf die Zielgruppe und die Rahmenbedingungen des Unternehmens abzustimmen, ist es sinnvoll, in einem Vorgespräch die gewünschten Inhalte und Themenschwerpunkte zu besprechen.

Bedienungsanleitung

Sprechen Sie uns an, wenn Sie den KI-Weiterbildungskurs „KI in der Arbeitswelt“ auch in Ihrem Unternehmen durchführen möchten. Gerne passen wir die Schulungsinhalte an die Gegebenheiten in Ihrem Unternehmen an.

Format

Dienstleistung

Ansprechperson

Marco Baumgartner | HKA (ILIN)
marco.baumgartner@h-ka.de

Dr. Djerdj Horvat | Fraunhofer ISI
djerdj.horvat@isi.fraunhofer.de

Magnus Kandler | KIT wbk
magnus.kandler@kit.edu

Zum Angebot

Sprechen Sie uns an, wenn Sie den KI-Weiterbildungskurs „KI in der Arbeitswelt“ auch in Ihrem Unternehmen durchführen möchten. Gerne passen wir die Schulungsinhalte an die Gegebenheiten in Ihrem Unternehmen an.